Plackner Wein

»Wenn ich heute noch einmal anfangen würde, würde ich Winzer werden«. Mit dieser Aussage verwirklichte sich der Coach und Moderator Thomas Plackner einen lang­gehegten Traum: Selber Wein zu machen. wünschedesign betreut das sympathische Auftreten des Wahlwinzers und gestaltet Logo, Weinetiketten, Website und Flyer für Weinverkostungen.

 

Das Logo / der Schriftzug

Der Schriftzug sollte dabei die Eigenschaften des Produktes Wein widerspiegeln und hohe Eigenständigkeit haben. Das Setzen mit herkömmlichen Schriften wurde deshalb früh im Gestaltungsprozess ausgeschlossen. Die ersten Entwürfe entstanden in echter Handarbeit mittels Tusche und Feder und wurden im späteren Prozess digitalisiert weiterverarbeitet. Das Ergebnis ist ein eleganter Schriftzug, der zum Ausdruck bringt, wie wichtig es in der heutigen Zeit ist, sich wieder auf ruhige Momente zu besinnen.

 

Flasche und Etikett

Als gebürtiger Franke war klar, dass der Wein im Bocksbeutel vertrieben werden sollte. Um der Flasche mehr Eigenständigkeit zu verleihen, sollte die Form des Etikettes verändert werden. Dies erwies sich zunächst als schwierig. Der Grund ist die Wölbung des Flaschenkörpers, der bei zu großen Etiketten das Papier zum Wellen bringt. Die geläufige Form eines aufrechten Ovals ist deshalb nicht ohne Grund weit verbreitet. Dennoch ist es durch mehrfache Experimente gelungen, ein flaches Oval zu finden, das auf die Flaschenform passt und groß genug ist, alle notwendigen Informationen sowie rechtlichen Mindestangaben darzustellen. Hierfür gelten zum Beispiel Mindestgrößen für die Angabe von Alkoholgehalt und Menge, die einen wesentlichen Teil der Fläche beanspruchen.

undefinedÜbersicht